Zu Fuß über die Alpen

Carla Schönhuth
Carla Schönhuth
Alpenpanorama
Alpenpanorama
Auf dem E5 Pitztaler Jöchl mit Aussicht auf die Wildspitze
Marianne und Bernd
Zu Fuß über die Alpen Richtung Lechtal
Wandern auf dem E5
Auf dem Venter Höhenweg
Steinmännchen auf dem E5
Den E5 in einer Kleingruppe wandern
Pitztaler Jöchl
Alpenüberquerung Seewiesee Memminger Hütte
Anstieg zur Seescharte
Übernachten in gemütlichen Almen und Hütten
Leiteralm
Von Obestdorf nach Holzgau
Trekking braucht Pausen!

!!! Es gibt noch freie Plätze für beide Termine  :) !!!

Eine Alpenüberquerung zu Fuß? Das ist doch verrückt! Mag sein... aber auf jeden Fall ist es ein riesengroßes Abenteuer und ein überwältigendes Erlebnis. Sei Teil einer Gemeinschaft, die zusammenhält und gemeinsam das größte Hindernis Europas überwindet.
Voraussetzung für die Alpenüberquerung ist eine sehr gute Grundfitness, da wir täglich um die 6-10 Stunden zu Fuß unterwegs sind und dabei bis zu 1500 hm im Auf- und 2000 hm im Abstieg bewältigen müssen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind auf den bei gutem Wetter gut begehbaren Wegen erforderlich (die Deklarierung der Wege ist meist mittelschwer, auf 2 Etappen gibt es schwere Abschnitte die aber gut machbar sind).

Alpencross Nr 1: 27.07.-04.08.2019:

Wir folgen zu Beginn den Spuren des E5 von Oberstdorf nach Meran, also von Deutschland über Österreich nach Italien. Dabei durchqueren wir verschiedene Täler und Landschaften, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Von saftig grünen Almwiesen bis hin zu kahlen Gebirgshängen, von sanften Tälern zu schroffen Gipfeln, von wilden Gebirgsbächen mit Wasserfällen über kristallklare Bergseen bis zu eisbedeckten Geltscherfeldern.
Nach dem Pitztaler Jöchl – mit 3001m höchster Punkt unserer Tour - weichen wir dann vom E5 ab und folgen nun der Via Alpina über den Similaun Pass zum Vernagt Stausee.
Dort, auf der anderen Seite der Alpen im sonnigen Südtirol angekommen, genießen wir den Duft der so bekannten Apfelplantagen und fahren dann gemütlich mit dem Linienbus/-zug nach Meran, wo wir noch einen Abend das südliche Flair genießen können bevor es am nächsten Morgen mit dem Zug oder Bus zurück nach Oberstdorf geht.

Alpencross Nr 2: 31.08.-8.09.2019:

Diese Variante haben wir 2019 erstmals im Programm, da sie die ruhigere, weniger begangene Route über die Alpen bildet. Wir starten diese Alpenüberquerung in Mittelberg (Kleinwalsertal) und wandern über Österreich und die Schweiz in den Südtiroler Ort Mals. Dabei durchqueren wir verschiedene Täler und Landschaften, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Von saftig grünen Almwiesen bis hin zu kahlen Gebirgshängen, von sanften Tälern zu schroffen Gipfeln, von wilden Gebirgsbächen mit Wasserfällen über kristallklare Bergseen bis zu eisbedeckten Geltscherfeldern.

Für beide Touren gilt:

Das Gepäck wird von jedem selbst getragen, Essensvorräte können fast täglich in den Tälern aufgefüllt werden.

Unterwegs auf unserem AlpenX gibt’s viel zu sehen und zu erleben: Wer will kann ein frisches Bad im Bergsee nehmen oder abends noch einen kleinen Spaziergang machen, um den Sonnenuntergang zu betrachten und vielleicht ein paar Steinböcke, Gämsen oder Murmeltiere zu entdecken. Oder einfach nur zusammen sitzen, faulenzen oder mal ein Würfelspiel machen. Spät abends lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in den gigantischen Sternenhimmel, der natürlich speziell von den Berghütten aus ganz besonders prachtvoll anzusehen ist (Vielleicht auch weil man ihnen so nah ist?). Und wer genug vom Sternenhimmel hat, der kuschelt sich in das hütteneigene Lager und erholt sich von den Strapazen des Tages, umgeben von schützenden Berggipfeln.

Begib Dich mit uns auf dieses Abenteuer quer durch die Alpen und finde neue Freunde, mit denen Du nicht nur sprichwörtlich durch alle Höhen und Tiefen gehen kannst.

Alpencross Facts:

Wann:

Tour 1 von Oberstdorf (D) nach Meran (I):
27.07.-04.08.2019 - 9 Tage

Tour 2 Mittelberg (A) nach Mals (I):
31. August-8. September - 9 Tage


Wer:

Jugendliche, junge und junggebliebene Erwachsene (Mindestalter 15 Jahre), Maximal ca.10 TeilnehmerInnen

Kosten:

620,- Euro ab 19 Jahren
590,- Euro bis 18 Jahren (oder DAV-Mitglieder*)
(zzgl. Rückfahrt von Meran/Mals ca. 40 €)
*Mitgliedschaft wird empfohlen


Leitung:    


Carla Schönhuth

 Leistungen:

  • Betreuung durch ausgebildete Erlebnispädagogen/innen und DAV- Wanderleiter/innen
  • Kleingruppen mit max. 10 TeilnehmerInnen
  • Tourplanung & Tourguiding
  • 8 Übernachtungen:
    Tour 1 Oberstdorf-Meran mit 6 x mit Frühstück, 2 x mit HP
    Tour 2 Mittelberg-Mals 8 x mit Frühstück, keine HP

    Übernachtung in einfachen DAV-Hütten, Almen, Pensionen und Jugendherberge, in Mehrbettzimmern oder Lagern
  • inkl. aller Fahrten mit Gondel und Bus während der Tour (ausgenommen Sonderfahrten aufgrund eines Wetterumschwungs)
  • Beratung bei Ausrüstungsfragen

 

Achtung: An- und Rückreise Alpenüberquerung
An- und Rückreisekosten nach Oberstdorf sowie die Rückreise von Meran/Mals nach Oberstdorf/Mittelberg mit dem Bus ist nicht im Preis inbegriffen! Letztere wird aber von uns organisiert, Preis ca. 40 €.

Anmeldeformular Erwachsene 27.7.-4.8.19
Anmeldeformular Jugendliche 27.7.-4.8.19
Anmeldeformular Erwachsene 31.8.-8.9.19
Anmeldeformular Jugendliche 31.8.-8.9.19

Teilnahmevoraussetzungen für den Alpencross:

  • Bergtour auf z.T. schmalen, ausgesetzten Bergwegen
  • sehr gute körperliche Verfassung und Kondition erforderlich für täglich bis zu 1500hm im Auf- und bis zu 2000 hm im Abstieg
  • Trittsicherheit
  • Schwindelfreiheit
  • Vereinzelt werden Schneefelder und kurze seilgesicherte Passagen begangen
  • gute Bergwanderschuhe, -stöcke und entsprechende Ausrüstung (Packliste wird gestellt)

Was uns wichtig ist...

Abenteuerreisen mit dem N.E.W. Institut e.V. (DAV-Gastverein) sind stets von professioneller Hand angeleitet! Bei uns kommen z.B. nur Wander-, Kletter-, Schneesport- und Paddelguides mit fachlicher Qualifikation nach DAV-Standard bzw. DKV-Standard und internen N.E.W.-Standards in Betracht. Die Leitungen unserer Touren, Wanderungen, Reisen und Workshops werden ausschließlich von ausgebildeten ErlebnispädagogInnen besetzt. All unsere TrainerInnen verfügen über weitere Zusatzqualifikationen, haben reichhaltige Auslandsreiseerfahrungen und arbeiten mit Herz! Sie sind bei uns in besten Händen.

Gleichzeitig ist es uns wichtig, dass unsere Reisen und Workshops nicht zu Massenveranstaltungen werden, sondern kleine aber feine Settings entstehen, in denen wertvoll "gereist und erlebt" werden kann.