Christian Lerch: Imaginationsarbeit

Die Kraft innerer Bilder

Die Methode basiert auf der Auseinandersetzung mit inneren Bildern - oft Tierwesen. Nach meditativer Entspannung werden diese Bilder wachgerufen, die sich jedem Einzelnen individuell zeigen. In diesem Seminar verbinden wir uns mehr mit unserer Mitte und üben, den Fokus auf das Helle und auf unsere Ressourcen zu richten. Dabei haben Sie die Möglichkeit, den Schleier der Angst und des Misstrauens etwas zu lüften..
Für Einsteiger ist dies die Möglichkeit, die Beziehung zu den eigenen, individuellen Kräften über die Imagination zu entdecken und zu stärken. Geübte haben die Möglichkeit den Bezug  zu den inneren Bildern zu vertiefen und die eigene Präsenz mit der Kraft, die ist und sein will, zu erweitern. Dies bereichert neben der persönlichen Entwicklung auch die Arbeit mit Menschen.

Singen, Tönen, sanfte Körperarbeit und kleine Aufstellungen helfen, das Entdeckte zu Integrieren und klarer zu sehen.

Ein stiller Prozess, der sich im privaten wie beruflichen Alltag entfalten kann.

Hintergründe:
In jedem Menschen steckt ein tiefer, weiser Kern. Wenn ein Mensch in Verbindung mit diesem Kern ist, weiss er, was er braucht, um sein Leben zu leben, um seine Kraft auszudrücken und um seine Verletzungen zu heilen. Es ist die Instanz, die in jedem Leben wohnt. Jedes Samenkorn trägt in sich dieses Wissen, wann und wie sich das in ihm schlafende Potential in Schönheit entfalten kann.

Kulturell haben wir uns über viele Generationen hinweg immer weiter von diesem inneren Wissen entfernt. Imagination - unsere innere Bilderwelt - wächst aus diesem tiefen Ort in uns und ist gleichzeitig eine Brücke, die uns wieder Schritt für Schritt dahin zurückbringen kann.

Künstler, kreative Denker und Menschen alter Kulturen aller Lände wertschätzen die Imaginationskraft als vitale Möglichkeit, die Welt zu verstehen und mit ihr in Kontakt zu treten.

Christian Lerch, Schweiz:
Ich arbeite mit meditativen, körperbezogenen und spielerischen Ansätzen. Dabei sind mir der einfache zeremonielle Rahmen, der Raum für das Unerwartete gibt, und der Bezug zur Schöpfung wichtig.

Seit 20 Jahren biete ich Seminare in der Schweiz, Deutschland, Holland, Amerika und Rumänien an. Seit 15 Jahren begleite ich in Luzern in eigener Praxis Erwachsene und Kinder in Kurzzeitbegleitung und über längere Entwicklungsprozesse.

10 Jahre habe ich als Primarlehrer gearbeitet.

  • Aus- und Weiterbildung zum Begleiter und Ausbilder in der integrativen
    Imaginationsarbeit bei Dr. Steve Gallegos, USA
  • Systemisches Familienstellen bei Dr. Victor Chu, Heidelberg
  • Zeremonielle Energiearbeit (Medizinradwissen) bei Loon Schneider und Waheo König in Weinfelden und Californien
  • Chakrareading bei Gerrie Schuler, Holland
  • Themenzentriertem Theater bei Heinrich Werthmüller, Zürich
  • Massage und Craniosacraltherapie, IAC Zürich und Hugh Miles, Zürich
  • Bild- und Symbolsprache TAROT als Modell des Lebens und als psychologisches Instrument bei Lilo Schwarz, Luzern
  • Weiterbildung in Stimme und Körper bei Lisa Sokolov, New York; Marije Westerveöd. Zürich und bei Margarethe Seyd, Berlin..
  • Ich habe bei Howard Bad Hand, Lakotaindianer (Medizinmann, Psychologe, Taoist und Sänger) gelernt.
  • Dem "Dritten" als gemeinsame Mitte eine Stimme geben

Termin auf Anfrage

Invest: Nach Selbsteinschätzung 200 - 270,- € pro Person
Bei finanziellen Schwierigkeiten und großem Interesse an diesem Workshop sprecht uns an.

Ort: Villaban, Freiburg N.E.W.-Institut

Anmeldung: oder bei weiteren Fragen oder Voranmeldung: gelingt hier... oder telefonisch (Jasminka Wrobel, Stephan Straub)