6 Tage, 5 Täler, 3 Pässe und 3 Höhenwege

Pfossental auf dem Meraner Höhenweg
Die Rableidalm
Auf dem Meraner Höhenweg
Hier gehts weiter...
Durchs Pfossen Tal zum Pass
Richtung Eisjöchl
Auf schmalen Wegen: Schnalstal
Über dem Schnalstal
auf dem Meraner Höhenweg
Blick ins Schnalstal
Meraner Höhenweg
Gemütliche Alm: Vinschgau

Fruchtbare Apfelplantagen, steile Viehweiden, wilde Täler, glasklare Bergbäche, tiefe Schluchten und reisende Flüsse, Weitblicke über das mediterrane Meran, das fruchtbare Vinschgau, die Gipfel der Ötztaler Alpen, historische Pässe auf fast 3.000 m, Alt-Schneefelder, die weltberühmten Spronser Seen, einfache Übernachtungen auf einsamen Almen mit hausgemachten Leckereien und ohne Handyempfang :-)!
Das alles bietet uns diese konditionell recht anstrengende (bis zu 1200hm im Aufstieg/Tag), technisch aber nur mittelschwere (kleine Teilabschnitte etwas schwieriger, aber gut machbar) und landschaftlich wunderschöne Trekkingtour, die unterschiedlicher nicht sein könnte.

Wir starten im Schnalstal (Katharinaberg) und folgen zuerst dem schönsten Rundwanderweg Südtirols, dem Meraner Höhenweg, der sich hier mit der Via Alpina verbindet. Dieser Weg, wurde Jahrhunderte lang von den dort ansässigen Bergbauern genutzt.

Hoch und runter gehts immer auf einer Höhe von ca. 1500m weiter bis wir das Tor des wilden Pfossentals erreichen und diesem weiter folgen um an dessen Ende den historischen Pass, das "Eisjöchl" auf 2.895m, zu überqueren um ins Pfelderer Tal abzusteigen.

Dort verlassen wir den Meraner Höhenweg und folgen nun dem Tiroler Höhenweg entlang dem wildromantischen Falschnalbach bergauf bis zum Ende des gleichnamigen Tals, übers Falschnaljöchl (2417m) zum Spronser Joch (2581m), von wo aus wir einen herrlichen Blick auf die größte und schönste hochalpine Bergseengruppe Südtirols, die Spronser Seenplatte haben.

Der Abstieg führt uns an einigen der Seen vorbei über einsame Almen zurück auf den Meraner Höhenweg, zu aussichtsreichen Höhengasthof "Giggelberg". Nach einer erholsamen Nacht bleiben wir nun auf der sonnigen Südseite des Vinschgaus und schleßen unsere Roundtour mit einer letzten Übernachtung im herrlich gelegenen Katharinaberg ab.

Wir gehen auf teils schmalen und steilen Bergwegen und -pfaden, teilweise gibt es an leicht ausgesetzten Stellen auch Seilsicherungen, generell ist der Weg aber sehr gut begehbar und es ist keine alpine Ausrüstung oder besondere Erfahrung erforderlich, lediglich gute Bergwanderschuhe, -stöcke, Schwindelfreiheit, gute Kondition und Ausdauer sind Voraussetzung, da wir Tage mit einer reinen Gehzeit von bis zu 7,5 Std. eingeplant haben.

Hast Du Lust diese Tour mit einer kleinen Gruppe von netten Menschen zu begehen? Dann starte mit uns in eine unvergessliche, erlebnisreiche Woche mit vielen Auf- und Abs :-), unglaublich vielen unterschiedlichen Natureindrücken und Temperaturunterschieden.

Wer möchte, kann noch ein nettes Erholungswochenende in Meran anhängen, deshalb endet die Tour freitags.

Wir freuen uns auf Dich!

Weitere Infos zur Tour:

Auf dem Meraner Höhenweg
Wann:Termin auf Anfrage
Wo:Partschins in Südtirol/Italien
Wer:Erwachsene und junge Erwachsene
Kosten:375,- Euro
Leitung:    
Marianne Merz
Sonstiges:   Die Tour ist auch mit Hund möglich, gegen Aufpreis auch Zimmer statt Lager möglich.

Leistungen:

  • Betreuung durch ausgebildete Erlebnispädagogin und DAV-Wanderleiterin
  • Tourplanung & Tourguiding
  • 5 x Übernachtungen mit Frühstück auf Almen und Berggasthöfen in Mehrbettzimmern oder Lagern
  • Beratung bei Ausrüstungsfragen

Achtung: An- und Rückreise

Start- und Endpunkt der Trekkingtour ist Katharinaberg in Südtirol/Schnalstal. Die An- und Rückreisekosten sind nicht im Preis inbegriffen!

Teilnahmevorausetzung

  • Bergtour auf z.T. schmalen Bergwegen
  • gute körperliche Verfassung und Kondition erforderlich für täglich bis zu 1200hm im Aufstieg
  • Trittsicherheit
  • Schwindelfreiheit
  • gute Bergwanderschuhe und entsprechende Ausrüstung

 

Was uns wichtig ist...

Abenteuerreisen mit dem N.E.W. Institut e.V. (Mitgliedsverein des DAV Freiburg) sind stets von professioneller Hand angeleitet! Bei uns kommen z.B. nur Wander-, Kletter-, Schneesport- und Paddelguides mit fachlicher Qualifikation nach DAV-Standard bzw. DKV-Standard und internen N.E.W.-Standards in Betracht. Die Leitungen unserer Touren, Reisen und Workshops werden ausschließlich von ausgebildeten PädagogInnen besetzt. All unsere TrainerInnen verfügen über weitere Zusatzqualifikationen, haben reichhaltige Auslandsreiseerfahrungen und arbeiten mit Herz! Sie sind bei uns in besten Händen.

Gleichzeitig ist es uns wichtig, dass unsere Reisen und Workshops nicht zu Massenveranstaltungen werden, sondern kleine aber feine Settings entstehen, in denen wertvoll "gereist und erlebt" werden kann. 

 

Anmeldung / Anfrage / Weitere Infos...