So könnte dein erlebnispädagogisches Praktikum bei uns aussehen...

Der Großteil Deiner Einsätze wird im Rahmen von Schullandheimen stattfinden. Dort wirst Du Teil des TrainerInnen-Teams sein, entscheidest aber jederzeit selbst wie viel Verantwortung Du übernehmen möchtest.

Ein Praktikum bei N.E.W. bedeutet, dass Du zusätzlich zum Trainerteam eingeteilt wirst und nicht wie bei einigen anderen Anbietern gleich als vollwertige Arbeitskraft einkalkuliert wirst. Deine Rolle im Praktikum kann wirklich alles sein:

Von "Ich schau mir mal einfach an, was Ihr da so macht und helfe wo ich kann."

Bis hin zu "Hey, ich will jeden Tag ein Warm-Up anleiten, mit den Kids Draußenschlafen, 'ne GPS-Tour einrichten und dann hab ich mir da noch was ausgedacht, was ich gerne ausprobieren wollte!"

Dabei wirst Du natürlich von unseren erfahrenen TrainerInnen unterstützt und begleitet!

Organisationstechnisch bedeuten diese Einsätze Folgendes für Dich: Du triffst Dich mit dem Trainerteam meist Montagmorgens in Freiburg oder Mainz und fährst dann mit dem Team gemeinsam zum Hof, wo ihr die Klasse in Empfang nehmt. Dort verbringst Du dann, gemeinsam mit Klasse, LehrerInnen und TrainerInnen, die Woche.

Es wird gemeinsam gekocht, gegessen, gelacht und es finden natürlich viele unterschiedliche Aktionen mit verschiedenen Schwerpunkten statt. Von der Naturerfahrung beim "Land Art", über den physischen Nervenkitzel beim Baumklettern, bis hin zu kooperativen Herausforderungen bei Teamtasks ist alles dabei!

Ein großer Aspekt ist aber tatsächlich das "einfache" Zusammenleben auf einem oft abgeschiedenen Hof: ohne Handy-Empfang, ohne Fernseher und ohne Computer. Dafür mit Natur im Überfluss drumherum – inklusive Sternenhimmel und Lagerfeuer.

In diesem besonderen Setting bist Du voll dabei und immer herzlich eingeladen Dich mit alles was du kannst einzubringen. Schau doch mal hier was auf unseren Klassenfahrten so alles passieren kann.

Die Rückkehr erfolgt meist freitags nachdem das Haus gemeinsam mit dem SchülerInnen geputzt und die Klasse auf dem Heimweg ist. Freitagabend, kannst Du Dich also – im Normalfall – wieder auf den Heimweg machen. Wie viele solcher Fahrten Du machst hängt von Dir ab und wird zu Beginn Deines Praktikums mit Dir besprochen. Wir empfehlen aber immer mal wieder eine Pausenwoche, weil die Zeit doch sehr intensiv sein kann.

In den Wochen, in denen Du nicht unterwegs bist, kommst Du dann jeweils 2 bis 3 Tage pro Woche ins Büro und hast die Möglichkeit bei uns mal hinter die Kulissen zu schauen was Verwaltung, Kundenbetreuung, Logistik und Co. angeht. Auch dort kannst du uns, tatkräftig unterstützen und deine verrücktesten Erlebnisse mit Kids, LehrerInnen oder TrainerInnen mit uns teilen...

Abgesehen von Klassenfahrten und den Bürotagen, kann es sein, dass Du, nach Absprache, auch Projekte aus anderen Bereichen begleiten kannst. Das könnten zum Beispiel Ferienfreizeiten, Workshops oder Teamtrainings sein.

...zurück zur Praktikumsseite