Herausforderung pur!

Zum Pitztaler Jöchel
Lust auf ein Bad?
Und immer wieder wahnsinns Ausblicke...
Steinmännchen am Weg
Auf dem Pitztaler Jöchel
Übernachten auf urigen Almen
Pause muss auch mal sein..



Eine Alpenüberquerung zu Fuß? Das ist doch verrückt! Mag sein... aber auf jeden Fall ist es ein riesengroßes Abenteuer und ein überwältigendes Erlebnis: Das größte Hindernis Europas gemeinsam zu überwinden! Wir folgen zu Beginn den Spuren des E5 von Oberstdorf nach Meran, also von Deutschland über Österreich nach Italien. Dabei durchqueren wir verschiedene Täler und Landschaften, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Von saftig grünen Almwiesen bis hin zu kahlen Gebirgshängen, von sanften Tälern zu schroffen Gipfeln, von wilden Gebirgsbächen mit Wasserfällen über kristallklare Bergseen bis zu eisbedeckten Geltscherfeldern. Nach dem Pitztaler Jöchl – mit 3001m höchster Punkt unserer Tour - weichen wir dann vom E5 ab und folgen nun der Via Alpina über den Similaun Pass zum Vernagt Stausee.

Dort, auf der anderen Seite der Alpen im sonnigen Südtirol angekommen, genießen wir den Duft der so bekannten Apfelplantagen und fahren dann gemütlich mit dem Linienbus/-zug nach Meran, wo wir noch einen Abend das südliche Flair genießen können bevor es am nächsten Morgen mit dem Zug oder Bus zurück nach Oberstdorf geht.

Das Gepäck wird von jedem selbst getragen, Essensvorräte können fast täglich in den Tälern aufgefüllt werden.

Unterwegs auf unserem AlpenX gibt’s viel zu sehen und zu erleben: Wer will kann ein frisches Bad im Bergsee nehmen oder abends noch einen kleinen Spaziergang machen, um den Sonnenuntergang zu betrachten und vielleicht ein paar Steinböcke, Gämsen oder Murmeltiere zu entdecken. Oder einfach nur zusammen sitzen, faulenzen oder mal ein Würfelspiel machen. Spät abends lohnt sich auf jeden Fall ein Blick in den gigantischen Sternenhimmel, der natürlich speziell von den Berghütten aus ganz besonders prachtvoll anzusehen ist (Vielleicht auch weil man ihnen so nah ist?). Und wer genug vom Sternenhimmel hat, der kuschelt sich in das hütteneigene Lager und erholt sich von den Strapazen des Tages, umgeben von schützenden Berggipfeln.

Voraussetzung für die Tour:
- Die Tour ist leider nur mit kleinen Klassen möglich, max. 16/20 TN
- sehr gute Grundfitness aller TeilnehmerInnen, dazu gehört auch eine gute Vorbereitungsphase vorab, da wir täglich bis zu 10 Stunden zu Fuß unterwegs sind und dabei je ca. 1500 hm im Auf- und Abstieg bewältigen müssen.
- Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich
- Alter: ab 15 Jahren
- Budget pro Person ca. 500 Euro Ü/Fr. plus An/Rückreise (je nach Gruppengröße)
- Zeitrahmen min. 9 Tage

Falls das für Eure/Ihre Klasse jetzt leider nicht mehr passt, bieten wir andere Möglichkeiten die Berge zu erobern, z.B. in dem wir ein gemütliches Selbstversorgerhaus in den Alpen mieten und von dort aus täglich spannende Touren und Abenteuer erleben.

Interesse? Zum Anfrageformular gehts hier...