Transfer/ Anschluss: Die Didaktik der Erlebnispädagogik

 

Mit dem Transfer (wir nennen diesen Anschluss) soll gewährleistet werden, dass das im erlebnispädagogischen Setting Erfahrene und Erlebte auch im "tatsächlichen" Leben angewandt bzw. eingesetzt werden kann.

Wir wagen mal ein Postulat: Je "Lebensferner" oder "künstlicher" das Setting, desto mehr verkommt ein Anschluss oder Transfer zu einer Rechtfertigung desselben.