Beruf: Erlebnispädagoge/ -In

Berufung: Erlebnispädagoge!

 

Eigentlich darf sich jeder und jede so nennen. Der Titel Erlebnispädagoge oder Erlebnispädagogin ist bisher nicht geschützt. Es entstehen mittlerweile immer mehr Studiengänge zur Erlebnispädagogik und die Zahl der Anbieter erlebnispädagogischer Zusatzqualifikationen ist relativ groß...

Für uns ist die Bezeichnung "Erlebnispädagoge" eher eine pädagogische Grundhaltung als eine Berufsbezeichnung.

Die Arbeit als ErlebnispädagogIn verlangt neben sozialen und gruppenpädagogischen Kompetenzen eine vielfalt von anderen Kompetenzen im In- und Outdoorbereich.

Ach ja, eins noch: Es ist ein Traumjob!