Feta-Gemüsetopf aus dem Dutch Oven

Was den Dutch Oven so spannend macht ist, dass Du mit Familie und Freunden zusammen am Lagerfeuer sitzen und dabei gemeinsam draußen in der Natur kochen kannst, wo es am schönsten ist. Egal ob Feuer machen, Gemüse schnippeln oder Kochbesteck schnitzen: alle werden gebraucht. Schon die Vorbereitungen des eigentlichen Kochens sind ein Erlebnis für sich! 

Zudem kannst Du mit Hilfe des Dutch Oven Gerichte zaubern für die normalerweise ein Ofen benötigt wird. Die Vielfalt Deiner Outdoorküche erweitert sich damit mindestens um das Doppelte: Von Brot, über Kuchen, bis zu überbackenen Nachos mit Käse – der Dutch Oven macht’s möglich!

Was den Dutch Oven so spannend macht ist, dass Du mit Familie und Freunden zusammen am Lagerfeuer sitzen und dabei gemeinsam draußen in der Natur kochen kannst.

Zutaten für 4 bis 6 Personen

  • 500g Feta-Käse
  • 700g gemischtes Gemüse, zum Beispiel:
    Lauch, Paprika, Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln, Tomaten, Zucchini, Aubergine, grüne Brechbohnen, Brokkoli
  • 200g Oliven
  • frische oder getrocknete Kräuter, zum Beispiel:
    Thymian, Rosmarin, Basilikum
  • Pfeffer
  • Salz
  • 3 El Öl, zum Beispiel Oliven- oder Kokosöl

 

Schritt 1: Ein schönes Lagerfeuer machen

Sammele eine ordentliche Menge Holz und zerkleinere es – so hast Du später beim Nachlegen alles griffbereit. Das Feuer mit Kleinholz entzünden und dann nach und nach größere Scheite auflegen. Jetzt alles runterbrennen lassen, bis eine gute Portion Glut entsteht. Das dauert ca. 30 Minuten.

(Wenn gerade kein Wald in der Nähe ist, aus dem Totholz gesammelt werden kann, funktioniert alternativ auch Grillkohle. Ist aber weniger romantisch...) 

Schritt 1: (Sehr viel) Feuerholz sammeln, aufschichten und das Feuer entzünden.

Schritt 2: Zutaten schnippeln 

Während das Feuer seinen Teil zum Kochen beiträgt, schnippelst Du in der Zwischenzeit die Zutaten in gleichgroße Würfel. Gleichgroß, damit alles zur gleichen Zeit gar wird. Wenn Du es abenteuerlich und minimalistisch magst, funktioniert das auch nur mit einem Taschenmesser und Baumstamm als Unterlage. ;)

Schritt 3: Den Dutch Oven vorbereiten

Nimm das Öl und reibe damit den Boden und die Wände des Feuertopfs aus, damit später nichts anhaftet. Zum Schluss gibst Du noch ein kleines bisschen Fett zum Braten auf den Boden.

Beobachte jetzt anhand des Käses, wo die Hitze im Topf am größten ist. Rühren ist jetzt der Schlüssel zum (Geschmacks-)Erfolg!

Schritt 4: Rührender Kochspaß

Das schöne an diesem Gericht ist seine Einfachheit: Sobald das Öl im Topf glänzt und verlaufen ist, gibst Du einfach alle Zutaten nach und nach in den Dutch Oven. Zuerst kommt alles was länger garen muss in den Topf, zum Beispiel festes Gemüse wie Brokkoli oder Karotten. Paprika und Zucchini dagegen kommen etwas später hinzu. Zum Schluss dann noch den Fetakäse und als letztes die (frischen) Kräuter und Gewürze.

Wichtig: Beobachte jetzt anhand des Käses, wo die Hitze im Topf am größten ist. Rühren ist jetzt der Schlüssel zum (Geschmacks-)Erfolg! Da der Dutch Oven je nach seiner Lage in der Glut unterschiedlich heiß wird, musst Du die Gemüsemasse stets in Bewegung halten, um zu verhindern, dass der Feta zum Beispiel an einer Wand anbackt. Möglicherweise hilft es auch von Zeit zu Zeit den Durch Oven selbst in der Glut zu drehen, um die Überhitzung einzelner Stellen zu verhindern.

Wenn die Hitze nachlässt sollte fix der Deckel drauf, damit das Gemüse bei guter Temperatur garen kann. Und auch um das fertige Gericht warm zu halten ist der Decke natürlich sehr nützlich! 

Zum Umrühren verwendest Du am besten Kochbesteck aus Holz. Verzichte auf Plastik und Kunststoff, da dieses Material aufgrund der teils enormen Hitze schmelzen - oder zumindest schädliche Giftstoffe ins Essen abgeben kann. Metall geht zur Not auch. Das wird jedoch zum Teil schneller heiß, als man es halten kann. Gerade bei guter Glut…

Das tolle am Holzbesteck ist außerdem, dass es – in seiner minimalistischen Variante – ruck zuck selbst geschnitzt ist: Einfach einen Ast von seiner Rinde befreien, fertig. Eine klasse Beschäftigung für alle großen und kleinen Sous-Chefs!

Mhhhhhmmmmm... mehr gibt es hier nicht zu sagen. :)

 

Schritt 5: Probieren und Würzen

Wenn das Gemüse gar ist und der Feta verlaufen ist, kurz abschmecken und nachwürzen.

Da Feta ein sehr salziger Käse ist, kannst Du dich auf das Würzen mit Pfeffer, Paprika, sowie frischen und getrockneten Kräutern konzentrieren. Salz brauchst Du (so gut wie) gar nicht. 

Damit Du Dir beim Probieren nicht die Finger am heißen Deckel verbrennst, kommt der Dutch Oven mit einem „Deckelheber“. Außerdem kannst Du diesen benutzen, um den Feuertopf am Tragegriff zum Servieren aus der Glut zu holen.

N.E.W. wünscht Guten Appetit! :) Wir freuen uns, wenn Du Deine Kreationen mit uns auf Facebook teilst: @NEWFreiburg oder @mainz.new  :)